Institut für Musikpädagogik
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Kunst als Schutzraum

Tagung vom 5. bis 6. Mai 2017 an der LMU München und der HMT München

11.03.2017

Der Umgang mit Geflüchteten beschäftigt viele verschiedene Gruppen in unserer Gesellschaft. Als Pädagogen und Künstler spüren wir eine besondere Verantwortung, uns dieser Herausforderung zu stellen. In der Arbeit mit Flüchtlingen gilt es, Menschen mit verschiedenen kulturellen und sprachlichen Wurzeln in Kontakt zueinander zu bringen und sie in unsere Gesellschaft zu integrieren. Ansätze, die Musik, Bewegung/Tanz und Sprache miteinander verbinden, werden im Rahmen der Tagung "Kunst als Schutzraum" aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet sowie Fragen und Herausforderungen diskutiert.

Im Mittelpunkt steht das ästhetische und pädagogische Potential von Musik, Bewegung/Tanz und Sprache, dargestellt an erfolgreichen Projekten und aktuellen wissenschaftlichen Konzepten, die von erfahrenen Projektleitern, Musikern, Tänzerinnen und Wissenschaftlerinnen vorgestellt werden. In einer Mischung aus Impulsreferaten und Workshops nimmt die Tagung schwerpunktmäßig die Begegnungen mit Geflüchteten in München in den Blick und bietet Gelegenheit zum produktiven Austausch und Dialog.

Die Tagung, die in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München organisiert wird, richtet sich an alle, die in verschiedenen Bereichen mit Geflüchteten zu tun haben oder sich auf eine entsprechende Arbeit vorbereiten.

Zeitraum:

Freitag, 5. Mai bis Samstag, 6. Mai 2017